Home
1000er Club
Titan Lounge
Mitglied werden
FCZ Infos
Bildergalerie
Kontakt / Vorstand
Mitglieder

Der FCZ – einst in rot/weiss

Der FCZ1000er Club engagiert sich für den Nachwuchs.
An der Generalversammlung standen für einmal die Vereinsfarben im Vordergrund. Wer hätte gedacht, dass
die Farben des FCZ einst rot/weiss waren.

Der FCZ1000er Clubs lud dieses Jahr zur GV ins FCZ-Museum ein, die der Nachwuchsarbeit gewidmet ist. Die Ausstellung zeigt nicht nur die Stars, die aus der Abteilung hervorgegangen sind wie etwa Amir Mehmedi, Almen Abdi, David Da Costa oder Ricardo Rodriguez. Sie macht auch sehr bewusst, dass nur die wenigsten der 500 Juniorinnen und Junioren, die derzeit beim FCZ aktiv sind, einst vom Fussball leben können. Die meisten landen später im Breitensport, 50% der Aktiven spielt in den unteren Ligen. Aber immerhin 27 Männer haben in den letzten 15 Jahren den Sprung ins Ausland geschafft.

Für den FCZ1000er Club steht die Nachwuchsarbeit im Mittelpunkt. Er unterstützt sie, indem er etwa zwei Mannschaftsbusse mitfinanziert und Geld projektbezogen spricht. Dazu ist er im regelmässigen Kontakt mit Heinz Russheim, Chef der FCZ Academy. Zu Gast waren an der GV neben Köbi Kuhhn und Bruno Brizzi auch Marco Schönbächler und Michael Kempter, die beide in der FCZ Academy gross geworden sind. Sie standen den Mitgliedern Red und Antwort, was ihre eigene aktuelle Situation, aber auch die der ersten Mannschaft anbelangt.

In einer launigen kurzen Präsentation warf zudem Saro Pepe, Leiter des FCZ Museums, einige Schlaglichter auf die FCZ-Geschichte. Verblüffend dabei war für viele, dass um die Jahrhundertwende der FCZ in den Farben rot/weiss antrat. Der Grund dafür lag darin, dass GC einige Jahre zuvor gegründet worden war und die Zürcher Wappenfarben für sich beanspruchte. Als dieser aber in eine existenzielle Krise rutschte und 1909 seine Mannschaft aus dem Meisterschaftsbetrieb zurückzog, nutzte der FCZ die Gunst der Stunde und wechselte die Farben. So kam es zum Unikum, dass heute beide Stadtklubs in denselben Farben – blau/weiss – antreten.

Solche und andere Erlebnisse und Einsichten bietet der FCZ1000er Club und bietet einen grossen Mehrwert für jeden FCZ-Fan, der auch noch etwas für den Nachwuchs leisten will. Die Zu- und Abgänge im Club halten sich derzeit die Waage. Gerne würde man das eine oder andere weitere Mitglied begrüssen, wie Präsident Werner Hogg an der GV festhielt.

> Impressionen der GV 2017

 

EVENTS & INFOS
  GV 2017
Der FCZ – einst in rot/weiss
Der FCZ1000er Club engagiert sich für den Nachwuchs.

Der FCZ1000er Club engagiert sich für den Nachwuchs. An der Generalversammlung standen für einmal die Vereinsfarben im Vordergrund. Wer hätte gedacht, dass die Farben des FCZ einst rot/weiss waren.

> weiter...


GV 2016
«Herz und Seele
des FCZ 1000er Clubs»

Beim FCZ 1000er Club kommt es nach acht Jahren zu einem Wechsel im Präsidium...

> weiter...

GV 2015
20 Jahre Nachwuchsförderung – ein guter Grund zum Feiern

Seit seiner Gründung vor zwanzig Jahren setzt sich der FCZ-1000er-Club konsequent für den Nachwuchs ein, und das Engagement hat sich gelohnt.

> weiter...

© Fotos Reto Oeschger - © 1000er Club - c/o Werner Hogg - Rüternstrasse 29 - 8953 Dietikon - info@fcz1000erclub.ch - Disclaimer